BLOG: EIN SELBSTVERSUCH (Part 2) Achtsamkeit & Meditation

BLOG: EIN SELBSTVERSUCH (Part 2) Achtsamkeit & Meditation

11. April 2020 AKTUELLES Artikel zu Training und Gesundheit CORONA 2020 Meditation und Achtsamkeit 0

ENTSPANNT IN DEN TAG mit E-Musik und sanftem Yoga!

Es ist Samstag, Wochenende und morgen schon lacht für uns die Ostersonne! Zeit also etwas Gutes für sich selbst zu kreieren und weniger zu konsumieren! Denn wer kennt das nicht: schon morgens geht der erste Griff zum Handy:  Facebook, Instagram, NTV, WhatsApp… erste Nachrichten, die direkt beantwortet werden wollen?

Hier möchte ich Dir einige getestete Vorschläge für eine andere Morgenroutine machen, die Dir sicherlich gut tun werden. Voraussetzung der Flugmodus bleibt an!

1.Entspannungsmusik (E-Musik):

Nichts entspannt mehr als wohltuende Klänge am Morgen. Hier habe ich Dir eine E-Musik-Playlist zusammengestellt, mit der Du starten kannst:

Sicher ist etwas für Dich im Mix aus Naturklängen, Chillout, Soul, Classic und melancholischer Holzmusik dabei, dass Dein Zähneputzen zum Entspannungserlebnis werden lässt. Über meinen Spotify-Account findest Du auch weitere von z.B. Yogalehrerinnen zusammengestellte Playlisten.

2.Sanftes Morgenyoga

Wer es etwas beweglicher mag, ist mit einer ganz sanften Yogapraxis gut aufgehoben. Es geht darum alle Gelenke frei beweglich zu machen und den Körper bewusster wahrzunehmen, ohne dabei schon vor dem Frühstück ins Schwitzen zu kommen. Ich nenne es meinen ‚morgendlichen Sonnengruß‘, denn die Übung gibt ein wärmendes und zugleich erhebendes Gefühl. Die offizielle Bezeichnung ist „Dasha Chalana“- eine vorbereitende Übungs-und Mobilisierungsserie für die Yogapraxis. DASHA heißt ACHT und CHALANA heißt Kreise. Es handelt sich also um ein Unendlichkeits-Ritual, d.h. alle Bewegungen werden jeweils mit Rechts und mit Links in beide Seiten acht Mal ausgeführt.

Von Herzen danke ich Maren Brand (https://marenbrand.de/),  die mir diese Offenbarung in einer Privatstunde in Bielefeld gezeigt hat.

>> Suche Dir einen hellen ruhigen, gemütlichen Platz (ein schöner Teppich oder eine Matte sind sinnvoll); ziehe deine Schuhe aus und starte:

  • Rechten Fuß mit den Zehen nach unten hinter den Körper stellen. 8x das Fußgelenk nach rechts drehen (ohne den Fuß zu heben) und 8x nach links. Dann den linken Fuß.
  • Mit der Nase in der Luft kreisen/ Nacken kreisen (8x links, 8x rechts).
  • Die Arme seitlich neben dem Körper führen und die Handflächen über dem Körper zusammen bringen. Dann die gefalteten Hände vor den Brustraum bringen. (8x)
  • Finger ineinander verschränken, Unterarme zusammen und eine liegende Acht mit den Handgelenken vollziehen (rechts- und links herum, je 8x)
  • Schulter 8x nach vorne und 8x nach hinten kreisen lassen
  • BWS in beide Richtungen drehen, dabei gerne die Arme entspannt hängen lassen (je 8x)
  • Hüfte 8x rechts, 8x links kreisen
  • Knie zusammen führen (etwas in die Hocke) und auch dort 8x in beide Richtungen kreisen.

Im Anschluss lässt sich dazu perfekt ein entspanntes Stretching kombinieren.

In diesem Video findest Du eine sehr gute Anleitung für „Dasha Chalana“ (hier nicht irritieren lassen – die Einzelbewegungen werden häufiger ausgeführt): Dasha Chalana – A warm-up for the major joints

3.Gesichtsyoga

Vor dem Spiegel angekommen, ist mein absoluter Geheimtipp GESICHTSYOGA – für gute Laune und natürlich gegen Falten (für Frauen und für Männer!). Hier kannst Du im Internet aus dem Vollen schöpfen.

Meine Lieblingssequenzen findest du hier: Gesichtsyoga für die Augen

Wohlwollend kann man in der Übersicht, aber auch in den wirklich guten Videos über die Produktwerbung hinwegsehen.

Hier z.B. Anti-Stress (Gesicht, Nacken, Schultern): Vichy Slow Age mit Amiena Zylla – Anti-Stress Face Yoga

FROHE OSTERN

wünscht Dir

Viola


Kommende Blogbeiträge:

Part 3

Waldbaden und Reset

Part 4

Atemübungen gegen Schlafstörungen

Part 5

Yoga und Meditation @home